Die European Conference on Information Systems (ECIS) fand in diesem Jahr in ihrer 22-jährigen Historie überhaupt erst zum zweiten mal außerhalb von Europa statt und zum aller ersten Mal im Nahen Osten, genauer gesagt in Tel Aviv.
Insgesamt über 500 Konferenzteilnehmer aus rund 50 Ländern präsentierten und diskutierten ihre Forschungsarbeiten und Ergebnisse aus diversen unterschiedlichen Fachbereichen, die in 24 Tracks unterteilt wurden. Das vollständige Konferenzprogramm sowie die Proceedings sind dabei jeweils vollständig online verfügbar.

Shapeways and the 3D Printing Revolution“ lautet der Titel des Beitrags von Marco Wirth und Frédéric Thiesse der innerhalb der Session „Teaching Cases – New Technology, Enduring Problems“ vorgestellt wurde. Innerhalb der Fallstudie wird ein Überblick über die Historie und Technologie des 3D-Drucks gegeben sowie aktuelle wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen rund um die Thematik vor dem Hintergrund des 3D-Druck-Dienstleisters Shapeways diskutiert:

The technology of additive manufacturing – also known as ‘3D printing’ – holds the potential for revolutionising industrial production at all levels. Although the underlying techniques to build up physical items layer by layer from digital 3D design models have been in use since as early as 1986, only big companies could afford the necessary knowledge and equipment. Since 2008, things have changed dramatically, when Shapeways arrived on the scene and provided an affordable additive manufacturing service for consumers. This teaching case, based on the contents and services provided by Shapeways’ 3D printing online community and marketplace, is designed to challenge students to cope with additive manufacturing and its impact. In particular, the teaching case may be used to (i) give a basic introduction into the technology of additive manufacturing and its historical development, (ii) illustrate the business model of Shapeways and (iii) develop a deeper understanding of the corresponding strategic challenges.

Die Fallstudie steht, neben diversen anderen Arbeitsberichten, unter unseren Veröffentlichungen zum Download zur Verfügung.

Falls Sie Fragen zur Fallstudie oder Interesse an den zugehörigen Teaching Notes haben, können Sie sich jederzeit gerne mit Marco Wirth in Verbindung setzen.