Bereits zum elften Mal wurden auf der diesjährigen Rapid.Tech, einer der bekanntesten Fachmessen und Anwendertagungen für Rapid-Technologien, Innovationen und Potentiale generativer Fertigungstechnologien vorgestellt und diskutiert.
Im Rahmen der Kongressmesse stellten dabei über 70 Referenten ihre Entwicklungen, Produkte und Erfahrungen vor. Neben der Anwendertagung und dem Konstrukteurstag wurden in den Fachforen „Luftfahrt“, „Medizintechnik“ sowie „Zahntechnik“ spezifische Themenstellungen vorgestellt.

Ein Gang durch die Messehalle, die Keynote-Session sowie die zahlreichen interessanten Vorträge aus Industrie und Wirtschaft lassen dabei klare Trends in der additiven Fertigung beobachten, die vor allem versuchen bestehenden Defiziten entgegenzuwirken:

  • Zunehmender industrieller Einsatz über Prototypen hinaus
  • Standardisierung durch Kooperation von Industrie und Wissenschaft
  • Weiterentwicklung und stetige Verbesserung bestehender Verfahren und Materialien
  • Kombination klassischer subtraktiver und additiver Verfahren in neuen Fertigungsmaschinen

In der nachfolgenden Galerie finden Sie außerdem eine Zusammenstellung einiger Eindrücke von diesjährigen Rapid.Tech:

Informationen zur parallel stattfindenden FabCon 3.D, die speziell die Bedürfnisse der Maker adressiert, finden Sie im zweiten Teil des Berichts aus Erfurt.