Seit geraumer Zeit finden die additiven Fertigungstechnologien unter dem populärerem Namen 3D-Druck ihren Weg in die Medien.
In dieser Woche beschäftigte sich sowohl der Kultursender arte als auch das ZDF in interessanten Beiträgen mit unterschiedlichen Fragen zum Thema 3D-Druck:

  • arte  – X:enius: 3D-Drucker – Die neue industrielle Revolution?
    • Das Wissensmagazin X:enius des Senders Arte berichtete am vergangen Montag in einem 26-minütigen Beitrag über „3D-Drucker – Die  neue industrielle Revolution“
      „Der Drucker erobert die dritte Dimension. Was wie Science-Fiction klingen mag, ist technisch längst machbar und wird auch schon gemacht. Ob Plastik, Stahl oder Metall – gedruckt wird mit verschiedenen Materialien. Was bedeutet die neue Technik für unser Leben und unsere Arbeit?“
  • ZDF – Auslandsjournal – Die Zukunft druckt 3D
    • Das Auslandsjournal widmet dem 3D-Druck in seiner Jubiläumssendung einen Beitrag mit dem Titel „Die Zukunft druckt 3D“. Interviewt wird unter anderem ein italienischer Bauingenieur und die Mitglieder eines FabLabs auf Haiti.
      „Mit 3D-Druckern lassen sich plastische Objekte erstellen, von Trillerpfeifen bis Waffenteilen ist bereits alles möglich. Visionäre wollen damit die Welt verändern und etwa ganze Häuser drucken.“