Mainfranken-Messe: Zukunftstechnik 3D-Druck

Vom 28. September bis 6. Oktober 2013 präsentiert sich zum 28. Mal die Würzburger Mainfranken-Messe als Wirtschaftsschaufenster der Region. Mit einem vielfältigen Konsumgüter-, Informations- und Dienstleistungsangebot informieren in 25 Hallen sowie im Freigelände über 600 Aussteller aus der mainfränkischen Region und dem übrigen Bundesgebiet. Auch die Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist in diesem Jahr wieder auf der Messe vertreten. Im Mittelpunkt des Bühnenprogramms des Bayerischen Rundfunks in Halle 12 stehen diese Jahr Forschung und Bildung. Auch die Zukunftstechnik 3D-Druck ist [&hellip

Workshop zum Thema „3D-Druck / Additive Fertigung“

Am 11. Oktober 2013 findet im Rahmen des Business-Engineering-Forums an der Universität St. Gallen ein eintägiger Workshop zum Thema „3D-Druck / Additive Fertigung“ statt. Neben Vorträgen und Diskussionen gibt es auch einen 3D-Drucker im Einsatz zu sehen. Informationen zum Workshop und der Link zum Anmeldeformular finden sich hier: https://be-forum.iwi.unisg.ch/konferenz/programm/ws6-3d-druck

idw – Informationsdienst Wissenschaft: 3D-Druck: Nischentechnik mit Potenzial

Eine Technik auf dem Sprung: Der 3D-Druck verspricht Unternehmen und Kunden viele neue Möglichkeiten. An der Universität Würzburg analysieren Wirtschaftswissenschaftler sein Potenzial. Ob Schmuck, Brillen oder Handyhüllen: Solche Dinge lassen sich heute relativ einfach mit 3D-Druckern herstellen. Während „normale“ Drucker Tinte auf Papier bringen, schichten die „dreidimensionalen“ in einem mehrstufigen Prozess Kunststoff oder Metalle aufeinander, so dass komplexe Gegenstände entstehen. Mit dem wirtschaftlichen Potenzial des 3D-Drucks befasst sich ein Team [&hellip